Spezialoperation und Frieden

Doch. Das einzig Gute an der Sache war, dass diese verrückte Maschine wirklich funktionierte! Die Zeit konnte tatsächlich zurückgedreht werden, aber irgendwie auch – nicht. Wie bei den Labormäusen, die jünger wurden und trotzdem auf der gnadenlosen Zeitachse munter weiter vorwärts tänzelten. Und die kommende Generationen, bei Mäusen wie bei Menschen, von ewigem Leben träumen lassen…

Jedenfalls sass er wieder da, der Alte, in seinem Sessel wie vor zwanzig Jahren und meinte: Du Dummkopf!

Ja, äh…?

Was sollte das werden, Tom? Dein Beitrag, in welchem du vorgibst, mein Denken zu kennen, zu nützen und für irgendwelche merkwürdigen Erkenntnisse zu gebrauchen. Da kam nichts als Ratlosigkeit und wirres Geschimpfe heraus. Echt, das sollte nun mit meinem Namen, hörst du, mit meinem Namen in Verbindung gebracht werden? Niemals hätte ich so ein Durcheinander, so einen geistigen Durchfall, so einen, ähm, Schwachfug auch nur ansatzweise…

…Ja, Hull, du hast ja Recht. Aber die Zeiten sind schlecht. Und ich hab’s wenigstens versucht.

Versucht? Ja, was denn? Rumzujammern?

Ja, vielleicht. Vielleicht muss man im Krieg erstmal jammern, damit man sich der Realität annähern könnte.

Ich sag dir, was du hättest sagen sollen in meinem Namen. Warte. Hull seufzte und überlegte einen Moment.

Hull, dass du wieder da bist, das grenzt an, nein, das scheint mir… eigentlich ist das doch unmöglich.

Tom. Unterschätze mich nicht. Dich auch nicht. Was sollte schon unmöglich sein? Entdecke die Möglichkeiten.

Ah, hm.

Aber jetzt hör mal, was ich dir zu deiner verunglückten Meditation über den Krieg mit auf den Weg geben wollte. Folgendes: Krieg ist nur die logische Fortsetzung der Zivilisation.

Hull schwieg.

Und?

Was und.

Ja, ist das alles.

Was willst du mehr hören. Die Entwicklung der Menschheit geht voran mit seiner beispiellosen Vermehrung. So viele Individuen, wie wir nun mal sind, müssen sich organisieren, müssen organisiert werden. Es brauchte auf einmal Staaten, damals schon vor tausenden von Jahren. Die garantieren für relative Ruhe, Herrschaft, Stabilität und so was wie Fortschritt, vor allem in technischer, kaum aber in moralischer Hinsicht. Aber ohne den Staat, ohne den Sonnenkönig der alten Ägypter mit seinem Sklavenhaltersystem, hätte es keine Kornspeicher gegeben, sondern nur Mord und Totschlag, um den gesellschaftlichen Mehrwert sofort an die Stärksten zu verscherbeln. Ich hege durchaus gewisse Sympathien für Anarchisten. Denn sie legen den Finger in die am stärksten blutende Wunde: Es geht immer um Macht, ganz zuvorderst um die Staatsmacht. Die Ökonomie ist zweitrangig. Aber den anarchistischen Traum will ich nicht ansatzweise verwirklicht sehen. So berechtigt ihre Kritik an der Brutalität jeglicher Macht ist, so sicher ist andererseits, dass eine schiere Masse von Milliarden Menschen nicht ohne die Machtausübung Weniger in Frieden leben könnte.

Nun aber kommt der Punkt. Die logische Fortsetzung dieses inneren Friedens sind zunehmende Friktionen zwischen den Staaten. Und das bedeutet eine Weiterentwicklung unserer Zivilisation, in der organisierte zwischenstaatliche Gewalt sagen wir fast zur logischen Konsequenz wird. Im Staat herrscht im Idealfall Ordnung, egal ob es sich um eine Demokratie oder eine Diktatur handelt. Aber zwischen den Staaten, natürlich gibt es Bündnisse, Verträge und schöne Worte, aber in Wirklichkeit herrscht zwischen diesen Gebilden immer kalter Krieg. Anarchie auf höherer Stufe sozusagen. Und so wurde und wird die Kunst des Krieges stets vorangetrieben. Aus kaltem Krieg wurde und wird immer wieder ein heisser Krieg. Das ist unsere Bestimmung, unsere Zivilisation, unser Blackout, den wir nicht überwinden können. Bis heute jedenfalls und die Aussichten stehen schlecht. Hab ich Recht oder wie?

Hm, das ist das Grundsätzliche, aber was ist mit der Ukraine?

Was soll sein? Verstehe das Grundsätzliche, dann begreifst du wohl auch die besonderen Fälle.

Wo wird das enden?

Keine Ahnung. Vielleicht endet es nie. Vielleicht dann, wenn es einer Macht gelingt, den perfekten Krieg zu führen. Heisst, die Konkurrenten komplett auszuschalten, ohne selbst vernichtet zu werden. Der perfekte Atomschlag sozusagen.

Scheisse, Hull. Hör auf!

Gut. Was tust du jetzt?

Gegen den Krieg demonstrieren…?

Ja, tue das. Es nützt wohl nichts. Aber es würde dir so was wie Würde verleihen.

Tom wollte nicht resignieren, nicht wirklich, auch wenn seine Stimmung nahe Null war. Hull grinste nur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s